Begrüßungsrede der litauischen Präsidentin Dalia Grybauskaitė an die Teilnehmer der Gipfelkonferenz: „Die Vollendung des Energiebinnenmarktes - Schaffung eines integrierten europäischen Energie-Netzwerkes“

05 November 2013, Erneuert, 10:25 EET
  • RSS
  • Print
Loading...
autor: Dž. G. Barysaitė

Sehr geehrte Gäste,

Ich freue mich Sie alle hier in Vilnius zu sehen. Ihre Diskussionen werden von den Menschen in Litauen und allen Bürgern der Europäischen Union mit Interesse verfolgt.

Unsere Geschäftswelt benötigt Energie zu einem vernünftigen Preis. Rationelle Energienutzung kann Geld sparen und auf diese Weise zu unserer wirtschaftlichen Erholung beitragen.

Viele Europäer leisten bereits einen Beitrag zur Energieeffizienz, indem sie ihre Häuser renovieren und in erneuerbare Energien investieren.

Jetzt warten sie auf die lang versprochenen Schritte auf der politischen Ebene, die den europäischen Energiebinnenmarkt zugänglich, sicher und umweltfreundlich machen. Bezüglich des ersten EU-Projektes von gemeinsamem Interesse dieser Art, die auf dieser Konferenz diskutiert werden, haben wir uns geeinigt. Wir zahlen Mittel aus dem europäischen Infrastrukturfonds für nicht-kommerzielle Projekte.
Der Rechtsrahmen und die Erteilung einer dringlichen Genehmigung werden eine reibungslose und wirksame Umsetzung dieser Energie-Projekte ermöglichen.

Ich möchte Ihre Aufmerksamkeit auf die großartige Arbeit, die die Europäische Kommission und vor allem Kommissar Oettinger geleistet haben lenken. Wir müssen die Schaffung eines integrierten europäischen Energienetzes beschleunigen. Wir dürfen nicht vergessen, dass die Projekte von gemeinsamem Interesse bis zum Jahr 2020 abgeschlossen sein sollen.

Wenn wir weniger abhängig von externen Lieferanten sein wollen, müssen wir mehr denn je in lokale Alternativen, wie z.B. erneuerbare Energien und Energieeffizienz investieren. Um dies zu erreichen, müssen alle Beteiligten Hand in Hand arbeiten, mit einer Stimme sprechen und einander unterstützen. Ich betrachte nicht nur die Europäische Kommission und die nationalen Regierungen, Regulierungsbehörden und Projektumsetzer als interessierte Parteien, sondern auch unsere Mitbürger.

Die öffentliche Akzeptanz bildet das Fundament für den Energiebinnenmarkt, denn von der Energieintegration wird letztendlich die Öffentlichkeit profitieren.

Wir - alle Bürger der Europäischen Union - müssen eine Erfolgsformel finden, die Diversifizierung der Energieversorgung, transparente Projektumsetzung, wettbewerbsfördernde Regulierung, Energieeffizienz und Recycling umfasst.

Das ultimative Ziel ist bezahlbare und nachhaltige Energieversorgung in der Europäischen Union.
Deshalb sollten wir jetzt anfangen darüber nachzudenken, was nach 2020 geschieht.

Wir müssen zügig den Ausbau des europäischen Infrastrukturnetzes planen sowie Erfolge und Misserfolge der Vorhaben von gemeinsamem Interesse analysieren.

Wir müssen die regionale Zusammenarbeit (z. B. den Baltic Energy Market Interconnection Plan - BEMIP) stärken, weil Energie auf regionaler Ebene intelligenter erzeugt und genutzt werden kann. Wir haben den Ehrgeiz, die EU-Wirtschaft bis 2050 zu entkarbonisieren und müssen jetzt anfangen, über Smart Grids, kohlenstoffarme Technologien und entsprechendes nachdenken.

Sehr geehrte Teilnehmer,

durch das Schaffen eines integrierten europäischen Energienetzes haben wir schließlich begonnen, uns wie rationale Verbraucher zu verhalten. Daher sollten wir uns weiterhin an die Politik der Koordination und Solidarität halten und kurzfristigen Zugeständnissen, die uns einen Schritt zurück machen ließen oder anderen in die Irre führenden Dingen widerstehen. Ich wünsche Ihnen fruchtbare Diskussionen und einen angenehmen Aufenthalt in Vilnius.
 

Alle notieren

Suche nach Politikbereichen

  • Allgemeine Angelegenheiten (RAA)
  • Auswärtige Angelegenheiten (RAB)
  • Wirtschaft und Finanzen (ECOFIN)
  • Justiz und Inneres (JI)
  • Beschäftigung, Soziales, Gesundheit und Verbraucherschutz (EPSCO)
  • Wettbewerbsfähigkeit (COMPET)
  • Verkehr, Telekommunikation und Energie (TTE)
  • Landwirtschaft und Fischerei (AGRI)
  • Umwelt (ENVI)
  • Bildung, Jugend, Kultur und Sport (BJKS)

Veranstaltungen

Suche Alle Veranstaltungen
Bisherig Andere
Dezember 2013
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30
8
14
15
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01 02 03 04 05

Nachrichten bestellen

Über Abonnement