Ansprache der litauischen Präsidentin Dalia Grybauskaite auf der Plenarsitzung des Vilnius-Gipfels

29 November 2013, Erneuert, 16:04 EEST
  • RSS
  • Print
Loading...
autor: R. Dačkus

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Ereignisse, Aussagen und Entscheidungen des vergangenen Monats untermauern die politische Bedeutung des Vilnius-Gipfels und seine strategische Bedeutung für die Zukunft Europas.

Heute haben wir die Assoziierungsabkommen paraphiert und bestätigt, dass die Östliche Partnerschaft voranschreitet und konkrete Ergebnisse mit sich bringt.

Wir haben Fortschritte bezüglich der Visa-Liberalisierung akzentuiert: mit Aserbaidschan wurde ein Abkommen über Visaerleichterungen unterzeichnet, in Kürze werden wir mit der Umsetzung eines ebensolchen Abkommens mit Armenien beginnen, und wir können einen großen Fortschritt bei der Beseitigung von Visa für die Republik Moldau verzeichnen.

Heute bietet sich auch die Gelegenheit, über den Vilnius-Gipfel hinauszublicken und Mittel und Wege für die Stärkung der Östlichen Partnerschaft zu finden. Nach dem Gipfel wird es ebenso Herausforderungen geben, wie es sie auch vorher gab. Wir wurden bereits mit ihnen konfrontiert und müssen nun die richtigen Schlüsse ziehen. Wir müssen der Östlichen Partnerschaft eine neue Qualität verleihen und spezifische Ziele definieren. Das Angebot Europas besteht in der Möglichkeit der Integration all jener, die Respekt und Vertrauen vereint und die die anderen für gleichwertig halten.

Die Östliche Partnerschaft wurde geschaffen um zu vereinigen - nicht um zu zersplittern.
Sie basiert auf langfristigen und nachhaltigen Lösungen, die für alle Beteiligten von Vorteil sind.
Die Östliche Partnerschaft wurde entwickelt, um Reformen zu unterstützen. Reformen, die auf dem freien Willen und den Bedürfnissen der Partner basieren.

Die Reformen erfordern einen starken politischen Willen und nachhaltige Anstrengungen. Sie sind jedoch der einzige Weg, um die Modernisierung zu beschleunigen sowie nachhaltiges Wachstum und Sicherheit zu gewährleisten. Die drei baltischen Staaten und die Länder Mittel- und Osteuropas können dies bezeugen.

Wir haben gemeinsam bereits viel erreicht, und das bedeutet, dass wir noch mehr tun können.

Die Europäische Union ist offen für tiefere Integration und engere Zusammenarbeit.

Sie ist bereit und entschlossen, die Bemühungen ihrer Partner zu unterstützen.

Wir wollen sie mit der gleichen Hingabe und Entschlossenheit fortsetzen.

Ich danke Ihnen.

29.11.2013

 

Alle notieren

Suche nach Politikbereichen

  • Allgemeine Angelegenheiten (RAA)
  • Auswärtige Angelegenheiten (RAB)
  • Wirtschaft und Finanzen (ECOFIN)
  • Justiz und Inneres (JI)
  • Beschäftigung, Soziales, Gesundheit und Verbraucherschutz (EPSCO)
  • Wettbewerbsfähigkeit (COMPET)
  • Verkehr, Telekommunikation und Energie (TTE)
  • Landwirtschaft und Fischerei (AGRI)
  • Umwelt (ENVI)
  • Bildung, Jugend, Kultur und Sport (BJKS)

Veranstaltungen

Suche Alle Veranstaltungen
Bisherig Andere
Dezember 2013
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30
8
14
15
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01 02 03 04 05

Nachrichten bestellen

Über Abonnement