Unternehmer aus den Ländern der Östlichen Partnerschaft nehmen an dem Geschäftsforum in Vilnius teil

27 November 2013, Erneuert, 10:46 EEST
  • RSS
  • Print
Loading...
autor: Reuters/Scanpix

Am 28. November wird Litauen, das die EU-Ratspräsidentschaft innehat, zusammen mit der Europäischen Investitionsbank (EIB) und dem litauischen Industrieverband sowie mit „Business Europe“ das zweite Geschäftsforum der Östlichen Partnerschaft ausrichten.

An dem Forum werden Geschäftsdelegationen und Regierungsvertreter aus der Ukraine, Moldawien, Georgien, Aserbaidschan, Armenien und Weißrussland teilnehmen. Abgesehen von den Ländern, die an dem Programm der Östlichen Partnerschaft teilnehmen, werden an dem Forum auch der EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso, der Präsident der Europäischen Investitionsbank Werner Hoyer, die EU-Kommissare Karel de Gucht und Štefan Fūle, der Präsident des litauischen Industrieverbandes und der Vizepräsident von „Business Europe“ Robertas Dargis teilnehmen. Das Begrüßungswort an die Teilnehmer des Forums wird der Premierminister Algirdas Butkevičius richten.

„Die Beziehungen mit allen sechs Ländern müssen vorangebracht werden, indem diese Länder stärker in die EU wirtschaftlich integriert werden. Ich glaube daran, dass wenn die Assoziierungsabkommen und vor allem die Bestimmungen der genannten Abkommen zur Errichtung eines umfassenden und vielseitigen Freihandelsraumes sowie die Verträge mit Moldawien und Georgien auf dem Gipfeltreffen paraphiert werden, dann werden wir den Weg für neue politische und wirtschaftliche Beziehungen mit diesen Ländern ebnen“, sagte der Präsident des litauischen Industrieverbandes Robertas Dargis.

Auf dem Geschäftsforum sollen strategische Fragen der Wirtschaftspolitik behandelt werden: weitere Stärkung des Handels (darunter auch Stärkung durch eine enge Zusammenarbeit und durch umfassende Freihandelszonen), direkte ausländische Investitionen, Unterstützung für kleine und mittelständische Unternehmen, Infrastrukturentwicklung für ein erfolgreiches Geschäft. Darüber hinaus werden die Teilnehmer die Möglichkeit haben auf den ganztägigen Veranstaltungen B2B (Unternehmen für Unternehmen) und B2G (Unternehmen für Behörden) neue Kontakte zu knüpfen.

Das erste Geschäftsforum wurde am 30. September 2011, am Vorabend des Gipfeltreffens in Warschau in Sopot organisiert. Dabei stellte sich heraus, dass diese Initiative neue Kontakte zu knüpfen, Erfahrungen auszutauschen, über Investitionsmöglichkeiten in den Partnerländern sowie über konkrete Projekte der Östlichen Partnerschaft zu diskutieren hilft.

An der Veranstaltung nehmen über 500 Gäste und 100 Journalisten teil. Die Veranstaltung wird im Internet unter http://eapbusinessforum2013.eu live übertragen.
 

Alle notieren

Suche nach Politikbereichen

  • Allgemeine Angelegenheiten (RAA)
  • Auswärtige Angelegenheiten (RAB)
  • Wirtschaft und Finanzen (ECOFIN)
  • Justiz und Inneres (JI)
  • Beschäftigung, Soziales, Gesundheit und Verbraucherschutz (EPSCO)
  • Wettbewerbsfähigkeit (COMPET)
  • Verkehr, Telekommunikation und Energie (TTE)
  • Landwirtschaft und Fischerei (AGRI)
  • Umwelt (ENVI)
  • Bildung, Jugend, Kultur und Sport (BJKS)

Veranstaltungen

Suche Alle Veranstaltungen
Bisherig Andere
Dezember 2013
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30
8
14
15
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01 02 03 04 05

Nachrichten bestellen

Über Abonnement