Regionale Entwicklung muss konsequent sein

20 Juli 2013, Erneuert, 16:31 EEST
  • RSS
  • Print
Loading...
Regionale Entwicklung muss konsequent sein | autor: eu2013.lt

Am 18-19. Juli fand in Kaunas eine Sitzung und ein Seminar der Fachkommission für natürliche Ressourcen (NAT) des Ausschusses der Regionen der Europäischen Union statt. Während der Veranstaltung diskutierte man über die ländliche Entwicklung, nachhaltige (gegenwärtige Bedürfnisse erfüllende, ohne negative Konsequenzen für zukünftige Generationen) Nutzung natürlicher Ressourcen, Umsetzung von Maßnahmen zur Förderung der ländlichen Entwicklung sowie über den neuen Finanzrahmen 2014-2020. 

Die Veranstaltung wurde durch den Bürgermeister von Kaunas Andrius Kupčinskas geöffnet, eine Rede hielt der stellvertretende Landwirtschaftsminister Mindaugas Kuklierius und der Vorsitzende der Fachkommission NAT René Souchon.

"Ländliche Entwicklung ist heute unvermeidlich mit den globalen gesellschaftlichen Herausforderungen verbunden, wie zum Beispiel demografische Probleme, ungünstige Altersstruktur, Beschäftigung. Die meisten dieser Herausforderungen verursachen weitere Probleme. Zum Beispiel durch den erhöhten Bedarf an Lebensmitteln steigt zwangsläufig die Nachfrage für landwirtschaftliche Produktion", - stellte der stellvertretende Minister fest.

Die meisten Redner betonten, dass die regionale Entwicklung erst dann nachhaltig sein wird, wenn die Anstrengungen auf allen Ebenen (Entscheidungen werden sowohl auf die Ebene der wirtschaftlichen Einheit (des Bauernhofs), als auch auf der lokalen und regionalen Ebene getroffen) vorgenommen werden und es auf die Besonderheiten der einzelnen Gebiete berücksichtigt wird.

"Regionale Entwicklung muss konsequent sein. Dies bedeutet, dass die langfristige Nachhaltigkeit der landwirtschaftlichen und ländlichen Gebiete schneller erreicht werden kann, wenn die Mitgliedstaaten und Regionen effektiv die neuen finanziellen Möglichkeiten nutzen werden", - stellte der stellvertretende Minister M. Kuklierius fest. Laut dem stellvertretenden Minister wichtig für die nachhaltige regionale Entwicklung und Wettbewerbsfähigkeit der ländlichen Gebiete sei auch die Partnerschaft und Kommunikation zwischen den Vertretern der lokalen Wirtschaft, Gemeinden, Unternehmen und Regierungsinstitutionen.

Fachkommission für natürliche Ressourcen - eine der fünf thematischen Fachkommissionen des Ausschusses der Regionen, die sich mit der Behandlung von Fragen im Zusammenhang mit der Nutzung der natürlichen Ressourcen, Landwirtschaft, Fischerei und mit den Zuständigkeiten der lokalen und regionalen Gebietskörperschaften in diesem Bereich befasst.
 

Alle notieren

Suche nach Politikbereichen

  • Allgemeine Angelegenheiten (RAA)
  • Auswärtige Angelegenheiten (RAB)
  • Wirtschaft und Finanzen (ECOFIN)
  • Justiz und Inneres (JI)
  • Beschäftigung, Soziales, Gesundheit und Verbraucherschutz (EPSCO)
  • Wettbewerbsfähigkeit (COMPET)
  • Verkehr, Telekommunikation und Energie (TTE)
  • Landwirtschaft und Fischerei (AGRI)
  • Umwelt (ENVI)
  • Bildung, Jugend, Kultur und Sport (BJKS)

Veranstaltungen

Suche Alle Veranstaltungen
Bisherig Andere
Dezember 2013
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30
8
14
15
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01 02 03 04 05

Nachrichten bestellen

Über Abonnement