Leitende Mitarbeiter des Landwirtschaftsministeriums diskutieren Übergangsbestimmungen

06 September 2013, Erneuert, 10:01 EEST
  • RSS
  • Print
Loading...
autor: REUTERS/Scanpix

Am 9. September tagt in Vilnius der Sonderausschuss Landwirtschaft. Dabei handelt es sich um ein traditionelles Treffen in dem Land, das gerade die Ratspräsidentschaft innehält und parallel zum informellen Treffen der Landwirtschaftsminister abgehalten wird.

Die Mitglieder des Sonderausschusses werden einen Vorschlag für notwendige Übergangsregeleung für die gemeinsame Agrarwirtschaft 2014 vor allem in Hinblick auf Entwicklung des Ländlichen Raums und Direktzahlungen diskutieren. Besagte Regelung soll bereits 2014 in Kraft treten, weshalb während Litauens Ratsvorsitz nicht nur innerhalb des Rats, sondern auch auf interinstitutioneller Ebene Einigung erzielt werden muss, damit die Landwirte sich während der Übergangsphase auf klare Regeln und finanzielle Sicherheit verlassen können.

Am Folgetag wird sich der Sonderausschuss dem informellen Treffen der Landwirtschaftsminister anschließen. Anlässlich dieser Zusammenkunft sollen vor allem Perspektiven für landwirtschaftliche Familienbetriebe im Globalisierungskontext zur Sprache kommen. Der Zeitpunkt für diese Debatte bietet sich besonders an, da das Jahr 2014 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen zum "Internationale Jahr der bäuerlichen Familienbetriebe" ausgerufen wurde.

Im Anschluss an das traditionelle Treffen sollen den Teilnehmern auch optimale Umsetzungsbeispiele der litauischen Landwirtschaft vorgeführt werden. Die Vertreter des Sonderausschusses werden einen Bio-Ziegenhof in der Rajongemeinde Širvintos besuchen, der als größter Landwirtschaftsbetrieb dieser Art im Baltikum gilt.

Der Sonderausschuss Landwirtschaft (engl. Special Committee on Agriculture – SCA) ist ein wichtiges Gremium, das auf gemeinsamen Beschluss der EU-Staaten eingerichtet wurde und die  Sitzungen und Entscheidungen des Rats für Landwirtschaft und Fischerei vorbereitet. Der Ausschuss analysiert Gesetzentwürfe und andere Dokumente, die dem Rat zur Prüfung vorgelegt werden und legt abschließend seine Meinung dar. Der Ausschuss stimmt einen großen Teil der dem Rat vorgelegten Fragen ab, so dass letzterem vor allem die Formalitäten der Entscheidungsfindung überlassen bleiben.

 

Verbundene Nachrichten

Alle notieren

Suche nach Politikbereichen

  • Allgemeine Angelegenheiten (RAA)
  • Auswärtige Angelegenheiten (RAB)
  • Wirtschaft und Finanzen (ECOFIN)
  • Justiz und Inneres (JI)
  • Beschäftigung, Soziales, Gesundheit und Verbraucherschutz (EPSCO)
  • Wettbewerbsfähigkeit (COMPET)
  • Verkehr, Telekommunikation und Energie (TTE)
  • Landwirtschaft und Fischerei (AGRI)
  • Umwelt (ENVI)
  • Bildung, Jugend, Kultur und Sport (BJKS)

Veranstaltungen

Suche Alle Veranstaltungen
Bisherig Andere
Dezember 2013
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30
8
14
15
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01 02 03 04 05

Nachrichten bestellen

Über Abonnement