In Vilnius werden die drei besten EU- Projekte zur Kriminalprävention gewählt

12 November 2013, Erneuert, 14:15 EET
  • RSS
  • Print
Loading...
autor: PantherMedia/Scanpix

Am 11./12. November findet in Vilnius eine Sitzung der Jury des Best-Practice-Wettbewerbs des Deutschen Forums für Kriminalprävention (EU Crime Prevention Network - EUCPN) statt. Unter den Jury-Mitgliedern befinden sich Experten aus Irland, Griechenland, Italien und Litauen.

Im Rahmen der litauischen Ratspräsidentschaft im zweiten Halbjahr 2013 soll die Prävention von häuslicher Gewalt Thema der EUCPN sein. Für den Wettbewerb haben die EU-Mitgliedsstaaten 18 Best-Practice-Beispiele und 10 weitere Präsentationen eingereicht. Unter all diesen Projekten wird die Jury die drei besten auswählen. Die Preisträger werden am 11. Dezember im Rahmen einer feierlichen Zeremonie mit 10.000 EUR und 5.000 EUR prämiert.

Die Konferenz zur Vorstellung der Projekte ist für den 11./12. Dezember in Vilnius angesetzt. Zum Abschluss der Veranstaltungen ist eine Publikation geplant, die Beschreibungen der teilnehmenden Projekte, Zusammenfassungen der Diskussionen und Empfehlungen für Praktiker in den EU-Ländern enthalten soll.
 

Alle notieren

Suche nach Politikbereichen

  • Allgemeine Angelegenheiten (RAA)
  • Auswärtige Angelegenheiten (RAB)
  • Wirtschaft und Finanzen (ECOFIN)
  • Justiz und Inneres (JI)
  • Beschäftigung, Soziales, Gesundheit und Verbraucherschutz (EPSCO)
  • Wettbewerbsfähigkeit (COMPET)
  • Verkehr, Telekommunikation und Energie (TTE)
  • Landwirtschaft und Fischerei (AGRI)
  • Umwelt (ENVI)
  • Bildung, Jugend, Kultur und Sport (BJKS)

Veranstaltungen

Suche Alle Veranstaltungen
Bisherig Andere
Dezember 2013
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30
8
14
15
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01 02 03 04 05

Nachrichten bestellen

Über Abonnement