Eine korrekte Anwendung des Grundsatzes der gegenseitigen Anerkennung entlastet den Verwaltungsaufwand von EU-Bürgern und Unternehmen

16 Oktober 2013, Erneuert, 16:18 EEST
  • RSS
  • Print
Loading...
autor: Gualtiero Boffi/Scanpix

Am 15. Oktober fand im Wirtschaftsministerium die Konferenz „Gegenseitige Anerkennung: Stärkung des Binnenmarktes“ statt. Auf der Konferenz diskutierten die Europäische Kommission (EK), das Europäische Parlament, litauische Institutionen, Bildungseinrichtungen und Geschäftsvertreter, auf welche Probleme man in der Europäischen Union (EU) bei der Umsetzung des Grundsatzes der gegenseitigen Anerkennung stößt, welche Maßnahmen zu treffen sind um den freien Verkehr von Waren, Dienstleistungen, Fahrzeigen und Personen zu gewährleisten.

„Die Schaffung eines ordnungsgemäß funktionierenden EU-Binnenmarktes ist ein langer Prozess, der große Bemühungen sowohl auf nationaler wie auf EU-Ebene erfordert. Der Grundsatz der gegenseitigen Anerkennung ist eines der wichtigsten Instrumente für die Verwaltung des Binnenmarktes und eine wirksame Alternative zu rechtlichen Regulierungen“, unterstrich die Vize-Wirtschaftsministerin Rasa Noreikienė in ihrer Eröffnungsrede.

Nach den Worten der Wirtschaftsministerin sind die Vorteile des Grundsatzes der gegenseitigen Anerkennung offenkundig: die Anpassungskosten für Unternehmen verringern sich, da nicht mehr verschiedene nationale Vorschriften befolgt werden müssen und damit gewährleistet wird, dass Unternehmen, vor allem die kleinen und mittleren, auf den Märkten anderer Länder effektiver agieren können. Außerdem verringert sich der verwaltungsaufwand für Bürger und Behörden.

Auf der Konferenz wurde hervorgehoben, dass eine ausführliche Analyse der Anwendung des Grundsatzes der gegenseitigen Anerkennung in den EU-Mitgliedstaaten unerlässlich ist, damit in Hinblick auf die erhaltenen Angaben alle erforderlichen Handlungsschritte ausgeführt werden können. Die EK muss eine Bewertung der Bereiche vornehmen, in denen die Anwendung des Grundsatzes der gegenseitigen Anerkennung unzureichend oder problematisch ist.

Das dem EU-Rat vorsitzende Litauen widmet dem Grundsatz der gegenseitigen Anerkennung besondere Aufmerksamkeit. Das präsidierende Litauen plant, sich mit dem Rat für Wettbewerbsfähigkeit wegen den Schlussfolgerungen zur Binnenmarktpolitik zu beraten.

Der Grundsatz der gegenseitigen Anerkennung fußt in der Jurisdiktion des Europäischen Gerichtshofes im Bereich des freien Warenverkehrs. Der Grundsatz drückt aus, dass beim Fehlen von EU-Vorschriften in einem EU-Mitgliedstaat legitim hergestellte Produkte, die auf dem Markt des betreffenden Mitgliedstaates zugelassen sind, ohne jegliche Beschränkungen auch auf die Märkten anderer Mitgliedstaaten gelangen können. Dies gilt auch dann, wenn in solchen Ländern für solche Produkte andere Vorschriften gelten gemacht werden.

Alle notieren

Suche nach Politikbereichen

  • Allgemeine Angelegenheiten (RAA)
  • Auswärtige Angelegenheiten (RAB)
  • Wirtschaft und Finanzen (ECOFIN)
  • Justiz und Inneres (JI)
  • Beschäftigung, Soziales, Gesundheit und Verbraucherschutz (EPSCO)
  • Wettbewerbsfähigkeit (COMPET)
  • Verkehr, Telekommunikation und Energie (TTE)
  • Landwirtschaft und Fischerei (AGRI)
  • Umwelt (ENVI)
  • Bildung, Jugend, Kultur und Sport (BJKS)
0.020288944244385

Veranstaltungen

Suche Alle Veranstaltungen
Bisherig Andere
Dezember 2013
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30
8
14
15
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01 02 03 04 05

Nachrichten bestellen

Über Abonnement

Menge des sozialen Netzwerkes

  • Jan 14, President @Grybauskaite_LT presented results of #EU2013LT to EP in Strasbourg. Read press release here: about 228 days ago
  • Watch live press conference of Lithuanian President @Grybauskaite_LT & EP President Schulz about 228 days ago
  • RT @Grybauskaite_LT: @EU2013LT gave all efforts for #EU financial stability, growth&jobs: work should be continued about 228 days ago
  • RT @Grybauskaite_LT: @EU2013LT gave all efforts for #EU financial stability, growth&jobs: work should be continued about 228 days ago
  • RT @EU2013LT: Today #Lithuania President @Grybauskaite_LT will present #EU2013LT results to @Europarl_EN in official closing event http://t… about 228 days ago
  • Watch live at 9am (CET) presentation by @Grybauskaite_LT of #EU2013LT results @ #EP plenary session #EbS+ @EU2013LT about 228 days ago
  • RT @EC_AVService: LIVE 09h00 CET on #EbS+ EP plenary session review of the Lithuanian Presidency @EU2013LT about 228 days ago
  • @Europarl_EN plenary session review of #EU2013LT will be streamed LIVE 9:00 CET on #EbS+ about 228 days ago
  • RT @EC_AVService: LIVE 09h00 CET on #EbS+ EP plenary session review of the Lithuanian Presidency @EU2013LT about 228 days ago
  • Today #Lithuania President @Grybauskaite_LT will present #EU2013LT results to @Europarl_EN in official closing event about 228 days ago
  • RT @Leskevicius: Definite example 2 follow: #GSC "green office" campaign goes digital & offers print on demand 4 @EUCouncil meetings. Natur… about 231 days ago
  • RT @LinkeviciusL: #Vilnius becomes a synonym for #Ukraine's European integration- from my meeting w opposition MP @Poroshenko. about 232 days ago
  • RT @Grybauskaite_LT: Lithuania makes the first step in exploring space. Satellites „LitSat-1“ and „LituanicaSat-1“ were successfully launch… about 233 days ago
  • RT @LinkeviciusL: One small step for space history, a big leap for #Lithuania - 1st LT satellites take off from @NASA ! #CubeSats @Lituani… about 233 days ago
  • RT @EUCouncilPress: Congratulations to the new Greek EU Council presidency- looking forward to working together! @gr2014eu #GR2014EU about 234 days ago
  • Achievements of #EU2013LT: more credible, growing and open #Europe; infographics about 236 days ago
  • #EU2013LT achievements for credible, growing and open Europe: described, counted up and collected in one place. Here: about 239 days ago
  • RT @PRLTUN: Seeing the name of #Lithuania at the #UN #SecurityCouncil- a moment of great pride for my country about 240 days ago
  • RT @francediplo: Les succès de la présidence du conseil de l'#UE par la #Lituanie qui vient de s'achever : #EU2013LT… about 240 days ago
  • RT @Grybauskaite_LT: First day with #Euro in #Latvia. Congratulations to our #Baltic neighbours! about 241 days ago
  • RT @Grybauskaite_LT: All the success for #Greece taking over the EU Presidency! @GreekPresidency @EU2013LT @gr2014eu about 241 days ago
  • #EU2013LT over, #Lithuania is now non-permanent member of @UN Security Council. For updates, follow @LithuaniaUNNY and @PRLTUN about 241 days ago
  • RT @LinkeviciusL: Good New Year' morning #Greece! Most heartfelt wishes for successful @GreekPresidency #EU! about 241 days ago
  • RT @LinkeviciusL: Congrats #Latvia! Historic moment, our neighbors is the 18th member of € zone! Hope #Lithuania will join this family next… about 241 days ago
  • RT @LinkeviciusL: Good New Year' morning #Greece! Most heartfelt wishes for successful @GreekPresidency #EU! about 241 days ago
  • RT @EU2013LTpress: Having worked for credible, growing, open Europe #EU2013LT hands @EUCouncil Presidency to #GR2014EU. Ευτυχισμένο το... about 241 days ago
  • RT @IrelandRepBru: Congrats and job well done to @EU2013LTpress; and welcome and good luck to @gr2014eu about 241 days ago
  • Having worked for credible, growing, open Europe #EU2013LT hands @EUCouncil Presidency to #GR2014EU. Ευτυχισμένο το Νέο Έτος!... about 241 days ago
  • RT @LinkeviciusL: First, singing revolution, now- singing Presidency- concluding song by the #EU2013LT team: about 241 days ago
  • As #EU2013LT comes to a close, Perm Rep Karoblis reviews accomplishments, thanks Presidency team and partners. Watch: about 242 days ago