Der Außenvizeminister begrüßt die zunehmende Miteinbeziehung der lokalen Gebietskörperschaften in die Östliche Partnerschaft

04 September 2013, Erneuert, 11:06 EEST
  • RSS
  • Print
Loading...

Am 3. September fand in Vilnius die Konferenz der regionalen und lokalen Gebietskörperschaften der Östlichen Partnerschaft statt. Die Teilnehmer dieser Konferenz haben politische Empfehlungen für das kommende Gipfeltreffen der Östlichen Partnerschaft in Vilnius im November verabschiedet.

Die Konferenzteilnehmer wurden von dem Außenvizeminister Andrius Krivas begrüßt, der sich über die  zunehmende Miteinbeziehung der regionalen und lokalen Gebietskörperschaften bei der Umsetzung der Östlichen Partnerschaft freute.

„Ohne starke, vitale und aktive regionale und lokale Regierungen sind  erfolgreiche Reformen in Osteuropa unmöglich. Die Empfehlungen aus der Konferenz der regionalen und lokalen Gebietskörperschaften für das Gipfeltreffen der Östlichen Partnerschaft in Vilnius sind ein Beispiel dafür, wie die EU-Initiativen näher an die Bürger gebracht werden können“, so der Vizeminister.    

Die Konferenz der regionalen und lokalen Gebietskörperschaften hat in den letzten zwei Jahren Akzente auf die Reform des öffentlichen Verwaltungssektors, die fiskalische Dezentralisierung und die territoriale Zusammenarbeit gesetzt. Auf dieser Grundlage wurden die Empfehlungen für die EU-Institutionen und die EU-Länder formuliert. Der Konferenz der regionalen und lokalen Regierungen zufolge, um die EU-Initiative zur Östlichen Partnerschaft näher an die Bürger zu bringen, müssen die regionalen und lokalen Regierungen  an der Planung und Umsetzung der Initiative aktiver beteiligt werden.

Die Konferenz der regionalen und lokalen Gebietskörperschaften (CORLEAP) wurde 2011 auf Vorschlag des Ausschusses der Regionen, dem beratenden EU-Organ, das die lokalen und regionalen Gebietskörperschaften vertritt, ins Leben gerufen. An der Konferenz nehmen 18 Vertreter des Ausschusses der Regionen und 18 Vertreter der regionalen und lokalen Regierungen der Länder der Östlichen Partnerschaft teil. Die Konferenz wird gemeinsam von jeweils einem Vertreter der EU und einem Vertreter der Länder der Östlichen Partnerschaft geleitet (den Vorsitz führen zurzeit der Präsident des Ausschusses der Regionen Ramón Luis Valcárcel Siso und der Bürgermeister von Kischinau Dorin Chirtoaca). Litauen wird bei CORLEAP durch die Vereinigung der Gemeinden Litauens vertreten.

Diese Konferenz verfolgt das Ziel die Zusammenarbeit der lokalen Gebietskörperschaften der EU-Länder und der Länder der Östlichen Partnerschaft zu stärken und die Initiative der Östlichen Partnerschaft näher an die Bürger zu bringen.   

Alle notieren

Suche nach Politikbereichen

  • Allgemeine Angelegenheiten (RAA)
  • Auswärtige Angelegenheiten (RAB)
  • Wirtschaft und Finanzen (ECOFIN)
  • Justiz und Inneres (JI)
  • Beschäftigung, Soziales, Gesundheit und Verbraucherschutz (EPSCO)
  • Wettbewerbsfähigkeit (COMPET)
  • Verkehr, Telekommunikation und Energie (TTE)
  • Landwirtschaft und Fischerei (AGRI)
  • Umwelt (ENVI)
  • Bildung, Jugend, Kultur und Sport (BJKS)

Veranstaltungen

Suche Alle Veranstaltungen
Bisherig Andere
Dezember 2013
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30
8
14
15
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01 02 03 04 05

Nachrichten bestellen

Über Abonnement