Das EUROFI – Forum – ideengenerator für Weltwirtschaft und Finanzen

12 September 2013, Erneuert, 21:07 EET
  • RSS
  • Print
Loading...
Litauische Finanzminister Rimantas Šadžius und Präsident der EUROFI Jacques de Larosière | autor: Finanzministerium

Das heute in Vilnius begonnene EUROFI-Forum soll die Debatte zu den dringlichsten europäischen und globalen Wirtschaft- und Finanzfragen fördern.  Die Veranstaltung findet im Rahmen der litauischen EU-Ratspräsidentschaft statt.

„Das Forum ist deshalb so wichtig, weil es Ideen generiert und Ideen bekanntlich die Welt verändern. Die Krise hat gezeigt, dass die vornehmliche Aufgabe der Finanzpolitik ist, finanzielle Stabilität zu gewährleisten. Aus diesem Grund räumt das dem EU-Rat vorsitzende Litauen allen Fragen im Zusammenhang mit der Bankenunion höchste Priorität ein“, sagte der litauische Finanzminister Rimantas Šadžius, zugleich Vorsitzender des Rats Wirtschaft und Finanzen (ECOFIN).

Der Finanzminister eröffnete das Forum gemeinsam mit dem Zentralbankchef Vitas Vasiliauskas und stellte mit ihm die Hauptprioritäten der litauischen EU-Ratspräsidentschaft im Bereich finanzielle Dienstleistungen vor, darunter ein einheitlicher Mechanismus für die Bankenrestrukturierung, eine Verordnung über Bankenrestrukturierung und -abwicklung und ein Einlagensicherungssystem.
Weitere Informationen: http://www.finmin.lt/web/finmin/fmprior/finrink

Über 500 hochrangige Vertreter der Zentralbanken, weltweit renommierter Handelsbanken, von Wirtschaftsverbänden und des öffentlichen Sektors werden auf dem unabhängigen Forum für Finanzexperten EUROFI die Entwicklung der Bankenunion, Aspekte der Bankenrestrukturierung und -abwicklung, Förderung eines langfristigen Wirtschaftswachstums und andere Fragen diskutieren.

Die Veranstaltung wird von der EUROFI-Denkfabrik in Zusammenarbeit mit dem Finanzministerium, der Litauischen Bank und dem Anlegerforum organisiert. Eine Veranstaltung dieser Größe und dieser Bedeutung wird in unserem Land zum ersten Mal ausgerichtet.

Über EUROFI

Auf dem EUROFI-Forum tauschen Vertreter des Finanzdienstleistungssektors und öffentlicher Institutionen Informationen, Erkenntnisse und Meinungen aus. Die Diskussion soll  rechtliche oder unternehmerische Entscheidungen initiieren, die zur Stärkung der finanziellen Sicherheit und Stabilität in der EU beitragen können.

Die EUROFI-Denkfabrik wird seit 2000 von Jacques de Larosière, ehemals Präsident der Banque de France (1987–1993), Direktor des Internationalen Währungsfonds (1978–1987) und Präsident der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (1993-1998) geleitet. Jacques de Larosière ist außerdem Mitglied der G30, einem Gremium, das führende Personen aus dem Finanzwesen und der Wissenschaft vereint.
 

Verbundene Nachrichten

Alle notieren

Suche nach Politikbereichen

  • Allgemeine Angelegenheiten (RAA)
  • Auswärtige Angelegenheiten (RAB)
  • Wirtschaft und Finanzen (ECOFIN)
  • Justiz und Inneres (JI)
  • Beschäftigung, Soziales, Gesundheit und Verbraucherschutz (EPSCO)
  • Wettbewerbsfähigkeit (COMPET)
  • Verkehr, Telekommunikation und Energie (TTE)
  • Landwirtschaft und Fischerei (AGRI)
  • Umwelt (ENVI)
  • Bildung, Jugend, Kultur und Sport (BJKS)

Veranstaltungen

Suche Alle Veranstaltungen
Bisherig Andere
Dezember 2013
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30
8
14
15
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01 02 03 04 05

Nachrichten bestellen

Über Abonnement