Auf der Konferenz in Vilnius – die Präsentation der wichtigsten EU-Energieinfrastrukturprojekte

31 Oktober 2013, Erneuert, 13:18 EET
  • RSS
  • Print
Loading...
autor: Reuters/Scanpix

Am 4. – 5. November wird in Vilnius auf der hochrangigen Konferenz „Der Abschluss des Energiebinnenmarktes: Entwicklung des integrierten europäischen Energienetzes“ (“Completing the Internal Energy Market: Building an Integrated European Energy Network”) die am 14. Oktober von der Europäischen Kommission offiziell verkündete erste Liste der EU-Projekte vom gemeinsamen Interesse präsentiert. Diese Liste soll die Umsetzung der unabdingbaren EU-Energieinfrastrukturprojekte gewährleisten.  

„Die Umsetzung der EU-Projekte vom gemeinsamen Interesse wird ohne jeglichen Zweifel zur erfolgreichen Entwicklung der europäischen Energieinfrastruktur beitragen. Das ist ein äußerst wichtiger Zwischenschritt hin zum gemeinsamen EU-Energiemarkt, der das Wirtschaftswachstum und die europäische Wettbewerbsfähigkeit begünstigen wird“, sagte der Energieminister Jaroslavas Neverovičius.

Der gemeinsame EU-Energiemarkt mit einer guten Infrastruktur wird den EU-Ländern die Möglichkeit lassen, zwischen alternativen Energieversorgungsquellen zu wählen, während Energiequellenströme auch zwischen den EU-Ländern gesichert sind, was den Einfluss von Monopolen im Energiesektor verringern wird. In den EU-Ländern werden darüber hinaus wettbewerbsfähige Energiepreise für Verbraucher und Unternehmen gewährleistet.

Die Liste der EU-Projekte vom gemeinsamen Interesse der Europäischen Kommission umfasst regionale Energieinfrastrukturprojekte. Auf der Projektliste ist unter regionalen Initiativen der Verbundplan für den baltischen Energiemarkt (Baltic Energy Market Interconnection Plan, BEMIP) hervorgehoben. In die Liste der EU-Projekte vom gemeinsamen Interesse wurden auch sechs BEMIP-Energieinfrastrukturprojekte aufgenommen, an deren Umsetzung auch Litauen beteiligt ist. Die Umsetzung dieser Projekte wird Litauen helfen sich von der aktuellen energetischen Isolation zu befreien und zum vollberechtigten Mitglied des EU-Energienetzes zu werden.

An der Konferenz werden hochrangige Gäste teilnehmen – Regierungsmitglieder der EU-Mitgliedstaaten, Vertreter des Europäischen Wirtschaftsraumes und der Energieunion, der EU-Institutionen, der Finanzinstitutionen, der Manager und Umsetzer der Energieinfrastrukturprojekte. Die Hauptreden werden an der Veranstaltung der Energiekommissar der Europäischen Kommission Günther Öttinger, der litauische Energieminister Jaroslavas Neverovičius, Europaabgeordneter Jerzy Buzek, der Chefökonom der internationalen Energieagentur Fatih Birol und Regierungsmitglieder der EU-Länder halten. Die Konferenzteilnehmer wird die Präsidentin der Republik Litauen Dalia Grybauskaitė begrüßen. Diese Konferenz ist eine der wichtigsten Veranstaltungen der litauischen EU-Ratspräsidentschaft im Energiebereich.

Alle notieren

Suche nach Politikbereichen

  • Allgemeine Angelegenheiten (RAA)
  • Auswärtige Angelegenheiten (RAB)
  • Wirtschaft und Finanzen (ECOFIN)
  • Justiz und Inneres (JI)
  • Beschäftigung, Soziales, Gesundheit und Verbraucherschutz (EPSCO)
  • Wettbewerbsfähigkeit (COMPET)
  • Verkehr, Telekommunikation und Energie (TTE)
  • Landwirtschaft und Fischerei (AGRI)
  • Umwelt (ENVI)
  • Bildung, Jugend, Kultur und Sport (BJKS)

Veranstaltungen

Suche Alle Veranstaltungen
Bisherig Andere
Dezember 2013
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30
8
14
15
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01 02 03 04 05

Nachrichten bestellen

Über Abonnement